Ja, wo sind denn „alle“ hin?

Wenn ich mein neues Leben so betrachte, dann bleibt wenig Zeit hier zu schreiben. Jetzt wundert es mich nicht mehr, das „Krebsseiten/blogs“ irgendwann verwaisen!

Das neue, zweite Leben hält mich positiv in Atem, da vergißt man „Gott sei Dank“ das Negative des alten Lebens. Mir ist aber auch aufgefallen, dass es um die „Krebse“hier bei WordPress , die 2017 ein sehr starkes Mitteilungbedürfnis hatten, sehr ruhig geworden ist! Das beruhigt mich aber auch! Das bedeutet für mich, jeder hat seinen neuen Lebensweg gefunden, jeder hat sich neu eingerichtet. Jeder hat die Krankheit zwar immer auf dem Schirm, aber sie spielt jetzt wohl eine untergeordnete Rolle. So auch bei mir. Wenn ich an die Zeit der Krankheit, und den Rattenschwanz der  daran hing denke, dann kann ich mir nicht mehr so gut vorstellen wie das war. Und irgendwie doch, denn es ist ein Teil von mir (wie tgl. 1x Tamoxifen). Der Umbruch, der Auslöser, vielleicht auch meine Rettung!? Auch wenn es mit sehr viel mentalem Schmerz  verbunden war. Und wenn ich gerade jetzt in mich hineinhöre, so wie ich es in einer stillen Minute gerne tue, es geht mir richtig gut! Alles entwickelt sich in die richtige Richtung! Wenn es mal ansatzweise in die falsche Richtung tendiert, dann braucht es nicht viel Kraft es wieder in die richtige zu bringen. Das genieße ich so!!! Kein „Nervkram“ mehr!!! Ich bin viel entspannter….das Leben fühlt sich einfach nur gut an!!! Und ich teile so gern mit Menschen denen es ähnlich geht, aber auch mit denen, die das Leben noch lernen möchten!!

Für heute und alle Tage….geht raus und lebt!!!

Werbeanzeigen

6 Kommentare zu „Ja, wo sind denn „alle“ hin?

Gib deinen ab

  1. Moin, da stimme ich dir zu. Am Anfang, die Diagnose, der Schock, dann die Therapie, 1000 Fragen und Gedanken im Kopf, ……. und irgendwann ist auch der „Krebs“ in gewisser Weise Alltag. Man lernt damit zu leben, ihn zu akzeptieren. Je nach Verlauf rutscht er im Bewusstsein immer weiter nach hinten. LEBEN kann und darf wieder die Oberhand gewinnen. Ein sehr schönes Gefühl. Und das will und soll gelebt werden. Alles Gute auch weiterhin für dich.
    ( ich habe meinen „Krebsblock“ komplett gelöscht. Der Krebs steht für mich nicht mehr im Mittelpunkt, sondern das Leben.) Ich finde es absolut richtig, gut und wichtig, dass Menschen darüber schreiben, sich mitteilen und austauschen…. und ich wünsche jedem, dass das Kraft gibt, aber eines Tages sich in ein „Lebensblock“ umwandelt oder der Block aufgrund des geschenkten Lebens einschläft. ….

    Gefällt 2 Personen

      1. „…..noch nicht ganz der Moment an dem ich loslassen kann….“ …. so richtig loslassen kann ich auch noch nicht, doch für mich war das der Versuch mit all dem anderen Chaos drumherum versuchen abzuschließen. …..

        Gefällt 1 Person

  2. Ich bin seit Tagen / Wochen (?) am tippen 😂 aber wie du auch schon so schön schreibst: das triste Leben hat mich zurück & um dem auszubrechen ist gerade viel drumherum notwendig 🙈 und mit ’ner Freundin kannst‘ gern nochmal 5 Stunden vom 4Stunden-Blogger-Tag abziehen 🙈😂
    Ich an deiner Stelle würde einfach eine neue Kategorie / Blogsparte unter selber Adresse starten. Hat den Vorteil, dass du bei Bedarf ganz easy auf ältere Beiträge / Beispiele Bezug nehmen kannst 🙂 wie auch immer du dich entscheidest – ick will gefälligst informiert werden ❤ 😁😁😁😁

    Gefällt 1 Person

    1. Dito, was das mit den Infos betrifft!🤗! Den Vorschlag mit dem Blog lass ich mir nochmal auf der Zunge zergehen!! Was ist denn „mit ner Freundin“ 😊 und Zeit gemeint, wenn ich mal indiskret fragen darf!🤩fehlt mir ne Info, war ich doch zu selten hier??😱 Jetzt wo es da draußen so lausig wird🍂 🌧, werde ich mich mal mehr ums Bloggen kümmern….bei Tee und Plätzchen!!☕️🍪

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Aspie trifft Schalentier

Vom Leben als Asperger Autistin mit Krebs

MS naiv - Leben mit meiner MS

Über Gesundheit, über Krankheit und andere Gedanken.

Paulina Paulette

Leben mit Brustkrebs, Tagebuch, Familie, auf dem Weg der Genesung

4 Reifen und 1 Klo

Omnia-Backofen | Camping | Travel & Cooking

Early 50

Lifestyle, Kreatives und Geschichten aus dem Leben mit Ü50

Schon wieder Krebs?

Das Seminom, der Knochentumor und das Leben damit, dazwischen und danach

100TageEchtzeitTest

In diesem Echtzeit-Test wird - so weit möglich - gelebt, als würde das Leben nur noch 100 Tage dauern

Rummelschubser

Ein Rummelschubser vs. Glioblastom et alia

Tanne's lyrische Lichtungen

Einsame Insel. Tosende See. Peitschender Wind. Finsterer Nadelwald. Lichtungen. Ewige Stunde null? Willkommen.

– Christine Raab | Let your light shine

Ich habe dem Tumor gekündigt, für immer!!! Und das ist mein neues, wunderbar, facettenreiche Leben!!

%d Bloggern gefällt das: